Das Prager Eltern Kind Programm*

 

Liebe Eltern,

 

vor den Sommerferien haben die aktuellen PEKiP-Gruppen Ihre Kurse abgeschlossen.

Aktuell pausiert dieses Angebot. Herzlichen Dank für Ihr Interesse!

 

 

Was ist PEKiP?

 

Das PEkiP ist ein Konzept für die Gruppenarbeit mit Eltern und ihren Kindern im ersten Lebensjahr.

 

Ziel des PEKiP ist es, Eltern und Babys im sensiblen Prozess des Zueinanderfinden zu unterstützen,

um 

  • das Baby in seiner momentanen Situation und seiner Entwicklung wahrzunehmen, zu begleiten und zu fördern.
  • die Beziehung zwischen dem Baby und seinen Eltern zu stärken und zu vertiefen.
  • die Eltern in ihrer (neuen) Situation zu begleiten, dabei den Erfahrungsaustausch sowie die Kontakte der Eltern untereinander zu fördern.
  • dem Baby Kontakte zu Gleichaltrigen zu ermöglichen.

 

Standards für die PEkIP- Gruppenarbeit

  • eine PEKiP-Gruppe besteht aus 6-8 Erwachsenen und deren möglichst gleichaltrigen Babys.
  • Eine Gruppe beginnt ab der 6.-8. Lebenswoche des Babys, auch ein Start mit älteren Babys ist denkbar.
  • Die Entwicklungsbegleitung erstreckt sich über das erste Lebensjahr.
  • Die Treffen finden einmal in der Woche für 90 Minuten vor- oder nachmittags statt, wobei das An- und Ausziehen der Babys Teil des Gruppentreffens ist.
  • Die Babys sind während der Spielzeit nackt d.h. ohne Windel.
  • Die Gruppenarbeit wird in einem genügend großen, warmen, sauberen Raum durchgeführt.
  • Die PEkiP-Anregungen stehen im Mittelpunkt der Gruppenarbeit. Sie ermöglichen eine entwicklungsadäquate Begleitung der Kinder, sowie handlungsorientierte und situationsbezogene Bildungsarbeit mit den Erwachsenen.
  • Als Demonstrationsmittel wird eine Puppe eingesetzt.
  • PEKiP-Gruppen können mit weiteren Formen der Elternarbeit ergänzt werden.
  • Eine PEKiP-Gruppe wird von einerPEKiP-Gruppenleiterin/ einem PEKiP-Gruppenleiter mit PEKiP- Zertifikat durchgeführt.

 

*Quelle & Fotos: Prager Eltern Kind Programm PEKiP e.V. Verein für Gruppenarbeit mit Eltern und ihren Kindern im 1. Lebensjahr. Duisburg 2009.; Fachinformation für Einrichtungen der Familienbildung, Familienzentren, Hebammen, Kinderärzte (...). Jahr der Veröffentlichung unbekannt. Hinweis: Die Fotos sind zur Veröffentlichung im Internet durch den PEKiP Verein freigegeben. Diese stammen nicht aus meinen Kursen.